Dokument Aktuelles zur Testamentsvollstreckung - Rechtsprechung, Gestaltungsmöglichkeiten und Praxishinweise

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB-EV Nr. 11 vom 06.11.2019 Seite 386

Aktuelles zur Testamentsvollstreckung

Rechtsprechung, Gestaltungsmöglichkeiten und Praxishinweise

Eberhard Rott und Melissa Rott

Der nachfolgende Beitrag gibt einen Überblick über die im letzten Jahr von der Rechtsprechung aufgegriffenen Themen. Bei der Auswahl wurde der Schwerpunkt auf Entscheidungen gelegt, die für die praktische Arbeit von geschäftsmäßigen Testamentsvollstreckern von Bedeutung sind. Ergänzt werden die Ausführungen um praktische Gestaltungshinweise.

Kernaussagen
  • Ohne Rechnungslegung kein Vergütungsanspruch des Testamentsvollstreckers.

  • Generalbevollmächtigter kann Aufgaben des Testamentsvollstreckers übernehmen.

  • Der Testamentsvollstrecker kann nicht Schiedsrichter in eigenen Sachen sein.

  • Kein Formblattzwang für das europäische Nachlasszeugnis.

I. Ersatztestamentsvollstrecker: Auswirkungen der Vergütungshöhe auf das Ermessen des Nachlassgerichts

1. Sachverhalt

Die Erblasserin setzte ihre Tochter T und ihre beiden Söhne S1 und S2 zu je 1/3 als ihre Erben ein und ordnete eine Dauertestamentsvollstreckung bis zum Tode des Längstlebenden der beiden Söhne an. S1 wurde als Testamentsvollstrecker und S2 als Ersatztestamentsvollstrecker bestimmt. Weitere Bestimmungen für den Fall einer Ersatztestamentsvollstreckung hat die Erblasserin nicht getroffen. Der Na... /

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen