Dokument BMF v. 24.04.1978 - IV B 2-S 2241-90/78

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF - IV B 2-S 2241-90/78 BStBl 1978 I S. 194

Steuerliche Behandlung von Verlustzuweisungsgesellschaften, die im Ausland Erdöl- und erdgasexploration betreiben; Anwendung des (BStBl I S. 515)

Bezug: Besprechung mit den Einkommensteuerreferenten der obersten Finanzbehörden der Länder vom 4. bis 7. April 1978 (ESt 111/78) - zu Punkt 8 der Tagesordnung -

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterung mit den obersten Finanzbehörden der Länder nehme ich zur Anwendung des 1975 (BStBl 1 S:515) bei Verlustzuweisungsgesellschaften, die im Ausland Erdöl- und Erdgasexplorationen betreiben, wie folgt Stellung:

Nach Nummer 2 meines Schreibens vom (a.a.O.) kann das Betriebsfinanzamt unter bestimmten Voraussetzungen im Wege der Amtshilfe für die Wohnsitzfinanzämter der Gesellschafter von Verlustzuweisungsgesellschaften die Höhe des voraussichtlichen Verlustes für das laufende Kalenderjahr – nicht auch für die weitere Zukunft – ermitteln. Wird ein entsprechender Antrag von einer Verlustzuweisungsgesellschaft gestellt, die im Ausland Erdöl- oder Erdgasexplorationen betreibt, so kommt eine Mitteilung im oben genannten Sinn über die Höhe des voraussichtlichen Verlustes nur in Betracht, soweit die geltend gemachten Verluste nicht auf der Abschreibung von erworbenen „Bohrrechten“ anhand von geschätzten Fündigkeitsquoten beruhen; denn es kann nicht bereits aufgrund von nur statistischen Überlegungen von der Wertlosigkeit des überwiegenden Teils der „Bohrkonzessionen“ ausgeg...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren