Dokument BMF v. 30.06.1975 - IV B 1-S 2176-105/75

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF - IV B 1-S 2176-105/75 BStBl 1975 I S. 716

Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung; hier: Anwendung der §§ 4b, 4c, 4d, 6a EStG

Bezug: ESt III/75, IV/75 und V/75

Durch das Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung vom 19.12.1974 (BGBl I S. 3610, BStBl 1975 I S. 22 – im folgenden als BetrAVG bezeichnet) sind die § 4b – 4d neu in das EStG eingefügt worden. § 6a EStG ist neu gefaßt worden. Dadurch sind § 9 EStDV und die Abchnitte 26 und 41 EStR teilweise überholt. § 9 EStDV ist letztmals für das Wirtschaftsjahr anzuwenden, für das nach § 52 Abs. 6a EStG 1975 noch § 6a EStG 1974 angewandt werden kann. Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt anstelle der Abschnitte 26 und 41 EStR für die Anwendung der §§ 4b, 4c, 4d und 6a EStG folgendes:

I. Direktversicherung (§ 4b EStG)

(1) Eine Direktversicherung ist eine Lebensversicherung auf das Leben des Arbeitnehmers, die durch den Arbeitgeber abgeschlossen worden ist und bei der der Arbeitnehmer oder seine Hinterbliebenen hinsichtlich der Leistungen des Versicherers ganz oder teilweise bezugsberechtigt sind (vgl. § 1 Abs. 2 Satz 1 BetAVG). Als Versorgungsleistungen können Leistungen der A1ters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung in Betracht kommen. Es ist gleichgültig, ob es sich um Kapitalv...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren