Dokument Zur gewerbesteuerlichen Berücksichtigung eines Übernahmeverlusts - „rückwirkende Klarstellung” unzulässig

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 47 vom 20.11.2000 Seite 4277 Fach 18 Seite 3769

Zur gewerbesteuerlichen Berücksichtigung eines Übernahmeverlusts - „rückwirkende Klarstellung” unzulässig

von Rechtsanwalt Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dr. Detlef Haritz, Berlin

In der Entscheidung v. 20. 6. 2000 - VIII R 5/99 (NWB EN-Nr. 1152/2000; GmbHR 2000 S. 996) trifft der BFH bedeutsame Feststellungen zur Ermittlung des zeitlichen Anwendungsbereichs von Neuregelungen des UmwStG, die durch das Steuerentlastungsgesetz 1999/2000/2002 v. 24. 3. 1999 (BGBl 1999 I S. 402) eingeführt worden sind. Gegenstand der Entscheidung ist die Geltendmachung eines umwandlungsbedingten Übernahmeverlustes für gewerbesteuerliche Zwecke im Streitjahr 1997.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen