Kapitel 2: Steuerpflicht (§§ 1–4 KStG)
Jahrgang 2019
Auflage 6
ISBN der Online-Version: 978-3-482-55796-5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-57736-9

Onlinebuch Lehrbuch Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer

Preis: € 54,90 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Lehrbuch Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer (6. Auflage)

Kapitel 2: Steuerpflicht (§§ 14 KStG)

2.1 Steuerpflichten

51Die persönliche Steuerpflicht richtet sich nach den §§ 1 ff. KStG. Mögliche Steuerbefreiungen ergeben sich aus den §§ 5, 6 und 13 KStG (s. Kapitel 3).

Die sachliche Steuerpflicht ist in den §§ 7 ff. KStG geregelt (s. Kapitel 4).

52Bei der persönlichen Steuerpflicht sind die unbeschränkte Steuerpflicht gem. § 1 KStG (s. Kapitel 2.2) und die beschränkte Steuerpflicht allgemeiner Art gem. § 2 Nr. 1 KStG (s. Kapitel 2.3) bzw. die beschränkte Steuerpflicht besonderer Art gem. § 2 Nr. 2 KStG (s. Kapitel 2.4) zu unterscheiden.

Ab- und Eingrenzungen zu zwei Sonderfällen der Steuerpflicht ergeben sich aus den §§ 3 und 4 KStG (s. Kapitel 2.5).

2.2 Unbeschränkte Steuerpflicht

54Im Rahmen der unbeschränkten Steuerpflicht ist zu prüfen, ob alle Tatbestandsmerkmale vorliegen (s. Kapitel 2.2.1), und welche Rechtsfolgen ggf. eintreten (s. Kapitel 2.2.2); außerdem ist der Beginn und das Ende der unbeschränkten Steuerpflicht (s. Kapitel 2.2.3 und 2.2.4) festzustellen.

2.2.1 Tatbestandsmerkmale

55Die Tatbestandsmerkmale für eine unbeschränkte Steuerpflicht ergeben sich aus § 1 Abs. 1 KStG.

Tatbestandsmerkmale des § 1 Abs. 1 KStG:

  • Körperschaft, Personenvereinigung oder Vermögensmasse der Nr. 1–6,

  • mit Geschäftsleitung oder (!) Sitz

  • im Inland.

Die Erfüllung aller...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren