Dokument Möglichkeiten der Mitarbeiterbeteiligung nach dem KonTraG

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 12 vom 22.03.1999 Seite 1107 Fach 18 Seite 3667

Möglichkeiten der Mitarbeiterbeteiligung nach dem KonTraG

von Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dr. Volker Weilep, Celle

- Ausgabe von Stock Options -

I. Einleitung

Mitarbeiterbeteiligung ist eine Möglichkeit, den Grundkonflikt der Interessenheterogenität zwischen Anteilseigner und leitenden Mitarbeitern (Principle-Agent-Konflikt) zum Zwecke eines verbesserten Shareholder Value zu entschärfen. Den Mitarbeitern sollen finanzielle Anreize gegeben werden, damit sie im Interesse des Unternehmens handeln und sich uneingeschränkt für einen langfristigen Unternehmenserfolg einsetzen. Nach der Verkündung des KonTraG bietet sich deutschen Aktiengesellschaften die Möglichkeit, entsprechend den Gesellschaften aus den USA, Großbritannien oder auch Frankreich, ihre qualifizierten Arbeitskräfte durch Stock Options am Unternehmen zu beteiligen.

Bislang war die Zulässigkeit der Einräumung ”nackter Optionen” aufgrund der Beschränkung, denen das Aktiengesetz den Erwerb eigener Optionen und die Ausgabe von Optionsanleihen oder Wandelschuldverschreibungen unterwarf, umstritten. Im folgenden sollen die wesentlichen Möglichkeiten der Aktiengesellschaft, ihre Mitarbeiter am Unternehmenserfolg zu beteiligen, dargestellt werden. Dabei wird insbesondere auf die Stock Options eingegangen. In diesem Zusam...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren