Dokument Notwendigkeit der klimabezogenen Berichterstattung - Implikationen des EU-Aktionsplans und Umsetzungsanregungen

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

PiR Nr. 11 vom 08.11.2019 Seite 330

Notwendigkeit der klimabezogenen Berichterstattung

Implikationen des EU-Aktionsplans und Umsetzungsanregungen

M.Sc. Oliver Scheid und Prof. Dr. Stefan Müller

Die EU schafft bei der Klimapolitik zunehmend Fakten. Dabei wird nicht nur mit direkten Vorgaben oder Verboten gearbeitet, sondern auch die Strategie über den Umweg der Stakeholder gewählt, was mit einer vergleichsweise freien nichtfinanziellen (Konzern-)Erklärung oder dem Aktionsplan der EU zu einer nachhaltigen Finanzierung deutlich wird. Vor diesem Hintergrund bedeutet das für die Unternehmen vor allem, umgehend die Anpassung der Steuerungs- und Berichtssysteme anzugehen, um zumindest fundierte Informationen liefern und über Maßnahmen berichten zu können.

Kirsch, Nichtfinanzielle Berichterstattungspflicht (HGB), infoCenter NWB CAAAG-79145

Kernaussagen
  • Die EU versteht unter Nachhaltigkeit derzeit insbesondere Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels.

  • Neben konkreten Verboten und Vorgaben bezieht die EU die Stakeholder in die Durchsetzung einer nachhaltigeren Wirtschaft mit ein, indem einerseits eine nichtfinanzielle Berichterstattung gefordert wird, die durch die Betrachtung der Wertschöpfungskette weit über die eigentlich verpflichteten Unternehmen Auswirkungen zeigt, und andererseits bei Finanzierungsentscheidungen zunehmend Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen sind.

  • Da in diesem Szenario, welc...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen