Dokument FG Köln | Wegzugsbesteuerung bei teilentgeltlicher Übertragung von Anteilen

Dokumentvorschau

FG Köln 28.03.2019 15 K 2159/15, IWB 19/2019 S. 754

FG Köln | Wegzugsbesteuerung bei teilentgeltlicher Übertragung von Anteilen

Die un- bzw. teilentgeltliche Übertragung von Anteilen i. S. von § 17 EStG an eine in Deutschland nicht unbeschränkt steuerpflichtige Person löst die Wegzugsbesteuerung aus, selbst wenn das Vermögen der Gesellschaft überwiegend aus in Deutschland belegenen Immobilien besteht.S. 755

Hinweis:

Der Kläger veräußerte 2009 zunächst Anteile an einer von ihm gehaltenen Immobilien-Kapitalgesellschaft an seinen in den USA ansässigen Sohn und daran anschließend weitere Anteile an seine Ehefrau. Das Vermögen der Gesellschaft bestand im Zeitpunkt der Übertragung überwiegend aus Grundvermögen. Das Finanzamt behandelte die Übertragungen als teilentgeltlichen Erwerb, weil die Voraussetzungen der Wegzugsbesteuerung gem. § 6 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 AStG erfüllt seien. Bei der Wegzugsbesteuerung nach § 6 AStG soll das Besteuerungsrecht Deutschlands be...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen