Dokument Fehlende Vereinbarung der Arbeitszeitdauer

Dokumentvorschau

StuB 19/2019 S. 764

Fehlende Vereinbarung der Arbeitszeitdauer

Ist im vorformulierten Arbeitsvertrag zur Dauer der Arbeitszeit keine Regelung enthalten, ist anzunehmen, dass die Parteien die betriebsübliche Arbeitszeit vereinbaren wollen. Als Überstunden sind daher die Arbeitsstunden zu vergüten, die der Arbeitnehmer (hier: Busfahrer) während des Arbeitsverhältnisses jeweils über die monatliche betriebsübliche Arbeitszeit hinaus gearbeitet hat. Diese sind mit dem üblichen Stundenlohn zu vergüten, wenn eine (wirksame) Vergütungsregelung fehlt ( NWB PAAAH-28925).

Praxishinweise

Ein Mitarbeiter, der einen Arbeitsvertrag über ein Vollzeitarbeitsverhältnis abschließt, muss bei Fehlen einer ausdrücklichen arbeitsvertraglichen Regelung zum Umfang der Arbeitszeit mangels anderweitiger Anhaltspunkte redlicherweise davo...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen