BBK Nr. 19 vom 04.10.2019 Seite 901

Bei Belagerteilung Sachbezug

Christoph Linkemann | verantw. Redakteur | bbk-redaktion@nwb.de

Calau ist eine [i]Trockenes Gebäck als Aufmerksamkeit kleine Stadt in der Niederlausitz und liegt ungefähr 20 Kilometer westlich von Cottbus. Hier soll, so jedenfalls die Stadt auf ihrer Webseite, der „Albtraum der ernsten, rationalen und schwermütigen Feingeister“ seinen Ursprung haben: der Kalauer. Nun bietet das Steuerrecht nicht durchgängig Gelegenheit, nach Kalauern Ausschau zu halten. Aber als der BFH seine Entscheidung vom - VI R 36/17 veröffentlichte, ließ es sich kaum vermeiden. Der BFH jedenfalls entschied, dass dem Arbeitnehmer gereichte unbelegte Brötchen auch in Kombination mit einem Heißgetränk eine lohnsteuerlich nicht relevante Aufmerksamkeit darstellen. Erst die Belagerteilung führt zum Sachbezug. BBK-Herausgeber Bernd Rätke fasst die kulinarischen Folgen der Entscheidung auf der Seite 904 in seiner Rubrik Steuerrecht aktuell zusammen.

Richtig verbreitet [i]Verlierer und Gewinner der Nullzinsen hat sich der Kalauer der Stadt Calau zufolge erst mit der Satirezeitschrift Kladderadatsch, in der es eine eigene Rubrik gegeben habe mit den Wortspielen der Calauer Schuster. Kladderadatsch wiederum meint berlinerisch etwas zu Bruch Gehendes und ist ein heute, anders als der Kalauer, nicht mehr sehr häufig gebrauchtes Wort. Zu Unrecht vielleicht. Ein ziemlicher Kladderadatsch dürfte die nicht einmal mehr mit Nullzins bezeichnete Politik sein, senkte die EZB doch jüngst den bisherigen Negativzins für die Banken noch einmal ab. Prof. Dr. Urban Bacher und Tobias Metzner fassen ab der in dieser Ausgabe zusammen, wo die Gewinner und die Verlierer zu verorten sind und warum diese Geldpolitik erhebliche Risiken birgt.

Das [i]MOSS-Verfahren Mini-One-Stop-Shop-Verfahren (MOSS) insbesondere für elektronische Dienstleistungen ermöglicht inländischen Unternehmern, Umsatzsteuer, die in einem anderen EU-Mitgliedstaat anzumelden und zu entrichten ist, dem Bundeszentralamt für Steuern zu erklären. Im Buchführungs-Seminar gibt Karl-Hermann Eckert ab einen Überblick über dieses Verfahren und wie diese Geschäftsvorfälle richtig zu erfassen sind.

Außerdem in [i]Tax Compliance und Spinnennetz-Diagramm dieser Ausgabe: Linda Konken fasst eine Broschüre zum Thema Tax Compliance im Handwerk zusammen, die von der Bundessteuerberaterkammer in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks herausgegeben worden ist. Jörgen Erichsen wiederum stellt das sog. Spinnennetz-Diagramm vor, mit dem sich graphisch Plan-Ist-Abweichungen übersichtlich darstellen lassen.

Beste Grüße

Christoph Linkemann

Fundstelle(n):
BBK 2019 Seite 901
NWB NAAAH-31395

notification message Rückgängig machen