Dokument Rechtsprechung zur steuerlichen Außenprüfung im Jahr 2000

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 33 vom 13.08.2001 Seite 2771 Fach 17 Seite 1699

Rechtsprechung zur steuerlichen Außenprüfung im Jahr 2000

von Dr. Peter Bilsdorfer, Richter am Finanzgericht, Saarbrücken

Die folgende Übersicht enthält kurzgefasste Entscheidungsinhalte zu den wichtigsten Urteilen und Beschlüssen des BFH und der FG auf dem Gebiet der stl. Außenprüfung, soweit diese im Jahr 2000 veröffentlicht worden sind. Die Fülle der Entscheidungen zwang auch diesmal zu einer Konzentration auf die bedeutendsten Entscheidungen.

I. Zulässigkeit einer Außenprüfung (§ 193 AO)

1. Begründung der Anordnung einer Außenprüfung

Bei den Außenprüfungen unterscheidet die Rspr. zwischen Routineprüfungen und Anlassprüfungen (dazu Bilsdorfer/Weyand, Der Steuerberater in der Betriebsprüfung, 2. Aufl., Freiburg 2000, S. 21 f.; kritisch zu dieser Unterscheidung , BStBl 1992 II S. 220, 223). Dementsprechend sind auch die Anforderungen an die Begründung einer Prüfungsanordnung unterschiedlich. So ist eine besondere Begründung für die Anordnung einer Außenprüfung bei einer sog. Routineprüfung nicht erforderlich; es genügt vielmehr der Hinweis auf § 193 Abs. 1 AO (, n. v.). Aber auch dann, wenn die Angaben eines Stpfl. in seinen USt-Voranmeldungen und in seiner USt-Jahreserklärung erheblich voneinander abweic...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen