NWB-EV Nr. 10 vom 02.10.2019 Seite 327

Für Ihre Mandanten: Praktische Mandanten-Merkblätter

In der NWB Datenbank können Sie als Abonnent kostenfrei auf Mandanten-Merkblätter zu unterschiedlichen Themen zugreifen. In diesem Praxistipp wollen wir Ihnen drei Merkblätter aus völlig unterschiedlichen Bereichen vorstellen.

Tipp: Zur Vertiefung haben wir für Sie als Berater zudem für alle Mandanten-Merkblätter die Quellenangaben in einem Info-Blatt aufbereitet.

Arbeitsvertrag mit Ehepartnern/Kindern – Das müssen Sie beachten

Als Steuerpflichtige dürfen Ihre Mandanten ihre Rechtsverhältnisse so gestalten, dass ihre Steuerbelastung möglichst gering ist. Arbeitsverträge mit nahen Angehörigen, wie z. B. mit dem Ehe-/eingetragenem Lebenspartner oder Kindern, bieten die Möglichkeit, Einkünfte auf diese zu verlagern. Auf diese Weise können Ihre Mandanten die Ausgaben steuermindernd (bei der Einkommensteuer und Gewerbesteuer) im Rahmen ihres Betriebs als Ausgaben geltend machen. Andererseits muss der Angehörige als Arbeitnehmer die Einnahmen grundsätzlich versteuern. Der mitarbeitende Verwandte kann im Rahmen seines Anstellungsverhältnisses sämtliche Werbungskosten ansetzen. Einkommensteuer fällt aber, z. B. bei einem Kind, nicht an, wenn es das steuerfreie Existenzminimum im Jahr nicht überschreitet.

Das Mandanten-Merkblatt „Arbeitsvertrag mit Ehepartnern/Kindern – Das müssen Sie beachten“ können Sie unter NWB DAAAE-74661 aufrufen.

Private Veräußerungsgeschäfte – Von eBay bis Immobilie

Wenn Ihre Mandanten Gegenstände ihres Privatvermögens verkaufen, z. B. die Plattensammlung auf einer Internet-Auktionsplattform oder ein Eigenheim mit Grundstück, muss der Veräußerungsgewinn im Allgemeinen nicht der Einkom-mensteuer unterworfen werden. Jedoch gibt es – wie so häufig im Steuerrecht – Ausnahmen, die Ihre Mandanten kennen sollten.

Hauptanliegen dieses Merkblatts ist es, Ihren Mandanten Informationen über die Besteuerungsgrundsätze zu geben, in welchen Situationen doch eine Steuerpflicht eintritt und dabei aufzuzeigen, wie sie Steuerfallen vermeiden.

Das Mandanten-Merkblatt „Private Veräußerungsgeschäfte – Von eBay bis Immobilie“ können Sie unter NWB BAAAE-45512 aufrufen.

Pflichten des GmbH-Geschäftsführers in der Unternehmenskrise

Der GmbH-Geschäftsführer ist gesetzlicher Vertreter der GmbH und vertritt diese gegenüber den Gesellschaftern und Dritten (z. B. Kunden, Lieferanten oder Finanzamt und Sozialversicherungsträgern) gerichtlich und außergerichtlich. Dabei muss er die Geschäfte der Gesellschaft immer mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns ausführen. Dies gilt vor allem in der Unternehmenskrise. Aber auch bei den ersten Anzeichen für eine mögliche Krise, wie Liquiditätsengpässen, muss der Geschäftsführer sofort reagieren. Mithilfe des Mandanten-Merkblatts informieren Sie Ihre Mandanten schnell und bequem.

Das Mandanten-Merkblatt „Pflichten des GmbH-Geschäftsführers in der Unternehmenskrise“ können Sie unter NWB PAAAC-96021 aufrufen.

Fundstelle(n):
NWB-EV 10/2019 Seite 327
NWB ZAAAH-30782

notification message Rückgängig machen