Dokument Rechtliche Aspekte des Jahr-2000-Problems

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 48 vom 29.11.1999 Seite 4507 Fach 15 Seite 695

Rechtliche Aspekte des Jahr-2000-Problems

von wiss. Mitarbeiter Jochen Wilkens, Köln

I. Problemstellung

Der nunmehr kurz bevorstehende Jahreswechsel 1999/2000 wird als die größte informationstechnische Herausforderung angesehen, die bisher zu bewältigen war. Die Ursache des Problems ist im Vergleich zu seinen möglichen Auswirkungen eine Marginalie: In den Anfängen der Informations- und Computertechnologie war Speicherplatz ein knappes und teures Gut, so daß, um die Kapazitäten bei der Softwareprogrammierung weitestgehend zu erhalten, die Jahresbezeichnung nur mit den beiden Endziffern angegeben wurde (”1998” = ”98”). Aus den gleichen Gründen wurde die Datumsinformation teilweise auch zur Systemsteuerung verwendet, wobei diese Gepflogenheiten bis weit in die 90er Jahre beibehalten wurden (Hohmann, a. a. O. S. 521; Hildebrand, CR 1998 S. 248). Nicht jahrtausendfähige Computer werden in Folge dessen die zum Jahreswechsel auftretende ”00” nicht dem Jahr 2000, sondern dem Jahr 1900 zuordnen. Zudem beginnt das nächste Jahrhundert entgegen der Regel, daß Jahrhundertjahre keine Schaltjahre sind, mit einem solchen, da diese Regularität alle 400 Jahre keine Geltung hat. Beide Problemkreise können zu erheblichen Konsequenzen führen, deren Sp...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen