Dokument Track 24 | Gewerbliche Einkünfte: Nur geübte Pokerspieler müssen ihre Gewinne versteuern

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 9 vom 01.09.2019

Track 24 | Gewerbliche Einkünfte: Nur geübte Pokerspieler müssen ihre Gewinne versteuern

Gewinne aus der Teilnahme an Pokerturnieren, Internet-Pokerveranstaltungen und Cash-Games führen nach einem erstinstanzlichen Urteil des FG Münster in den ersten Jahren nach der Aufnahme der Spieltätigkeit, in denen der Steuerpflichtige nicht als geübter Spieler angesehen werden kann, noch nicht zu gewerblichen Einkünften. Die Gewinne seien dann eher auf Anfängerglück zurückzuführen. Über die Revision muss der BFH entscheiden.

Unter welchen Voraussetzungen führt die Teilnahme an Pokerturnieren, an Pokerveranstaltungen im Internet und an so g . Cash-Games zu einer gewerblichen Tätigkeit? – Diese spannende Frage muss der Bundesfinanzhof in einem Revisionsverfahren beantworten.

Das FG Münster hat in erster Instanz entschieden: In den ersten Jahren nach der Aufnahme der Spieltätigkeit, in denen der Steuerpflichtige noch nicht als geübter Pokerspieler angesehen werden kann, liegen keine gewerblichen Einkünfte vor. Die Einnahmen sind daher im Ergebnis nicht zu versteuern. Es handelt sich um nichtsteuerbare Gewinne aus einem Glücksspiel . Die Aufnahme einer gewerblichen Tätigkeit ist ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren