Dokument Track 11-12 | Gewerbliche Vermietung: Neuer Beginn des Prognosezeitraums bei anderer Form der Vermietung

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 9 vom 01.09.2019

Track 11-12 | Gewerbliche Vermietung: Neuer Beginn des Prognosezeitraums bei anderer Form der Vermietung

Bei der Prüfung der Überschusserzielungsabsicht bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung beginnt der Prognosezeitraum grundsätzlich mit dem Erwerb oder der Herstellung des für die Prognoseentscheidung maßgeblichen Objekts. Entschließt sich der Steuerpflichtige allerdings, nach einer vorangegangenen Vermietungstätigkeit eine andere Form der Vermietung aufzunehmen, beginnt der Prognosezeitraum neu. So aktuell der BFH zugunsten eines Steuerpflichtigen.

Die Prüfung der Überschusserzielungsabsicht bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung ist ein Thema, das uns immer wieder beschäftigt. Heute möchten wir Sie auf eine aktuelle Entscheidung des Bundesfinanzhofs aufmerksam machen – zum Beginn des Prognosezeitraums. Merkwürdigerweise handelt es sich um ein NV-Urteil, das vom BFH nicht für eine Veröffentlichung in der amtlichen Sammlung ausgewählt wurde. Wie Sie gleich hören werden, ist es dennoch sehr interessant.

Ihren Mandanten erklären Sie den Hintergrund am besten so: Bei einer auf Dauer angelegten Vermietungstätigkeit ist grundsätzlich und typisierend davon auszugehen: Der Steuerpflichtige beabsichtigt, den subjektiven Steuertatbestand zu verwirklichen und damit einen Ü...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen