Dokument Der einheitliche Europäische Binnenmarkt

Preis: € 12,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 50 vom 07.12.1992 Seite 4147 Fach 15 Seite 593

Der einheitliche Europäische Binnenmarkt

von Regierungsdirektor Dieter Carl, St. Ingbert

Geltungsbereich: Gebiet der Staaten der Europäischen Gemeinschaften.

I. Einleitung

Der mit Vorlage des Weißbuchs zur Vollendung des Binnenmarktes im Juni 1985 und dem Inkrafttreten der Einheitlichen Europäischen Akte am beschleunigte Integrationsprozeß zur Schaffung eines einheitlichen Europäischen Binnenmarktes zum ist ein gutes Stück vorangekommen. Das Arbeitsprogramm der vom Weißbuch vorgesehenen knapp 300 Richtlinien zur Verwirklichung der vier Grundfreiheiten

  • freier Verkehr von Waren und Dienstleistungen und

  • von Personen und Kapital (vgl. Art. 7a EWGV)

ist zu mehr als 90 % abgeschlossen. Unterschiede gibt es noch in der nationalen Umsetzung der Richtlinien. Hier belegt Deutschland mit einer Quote von 78,6 % nach Dänemark (89,8 %) und Frankreich (83,4 %) den dritten Platz. Vor allem die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Unternehmen in den Bereichen der Öffnung des öffentlichen Auftragwesens und der Liberalisierung des Kapitalverkehrs und der Finanzdienstleistungen ist weit fortgeschritten (vgl. Stober, EG- Binnenmarkt und deutsche Wirtschaft, 1990). Auch für den einzelnen Bürger werden sich Änderungen vor allem auf dem Gebiet des Verbrauchers...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen