Dokument FG Münster, Urteil v. 14.05.2019 - 2 K 2355/18 E

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 2 K 2355/18 E EFG 2019 S. 1525 Nr. 18

Gesetze: EStG § 18 Abs 1 Nr 1; EStG § 12 Nr 1 Satz 2; BGB § 1353; EStG § 4 Abs 4

Betriebsausgaben

Betriebsausgabenabzug von Aufwendungen für Auslandsreisen zu beruflichen Veranstaltungen eines Steuerberaters

Leitsatz

Aufwendungen für Auslandsreisen zu beruflichen Veranstaltungen eines Steuerberaters, die auf seine ihn begleitende Ehefrau entfallen, sind trotz Unterstützung der Ehefrau bei der Aufnahme und Pflege von Kontakten zu ausländischen Berufsträgern nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn die Ehefrau fachlich in keiner Weise vorgebildet ist, zum Ehemann in keinem Arbeits- oder Angestelltenverhältnis steht und in einem touristisch attraktiven Land an einem Begleitprogramm mit hohem Freizeitwertanteil teilnimmt.

Fundstelle(n):
DStR 2019 S. 6 Nr. 43
DStRE 2019 S. 1369 Nr. 22
EFG 2019 S. 1525 Nr. 18
EStB 2020 S. 30 Nr. 1
GStB 2020 S. 26 Nr. 1
NWB-Eilnachricht Nr. 37/2019 S. 2690
PIStB 2019 S. 241 Nr. 9
FAAAH-27751

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren