VII. Trainingsplan (Prozesse/Prozesssicherung)
Jahrgang 2019
Auflage 2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64832-8

Dokumentvorschau

Spieler oder Trainer (2. Auflage)

VII. Trainingsplan (Prozesse/Prozesssicherung)

Bei meinem alten Arbeitgeber habe ich Standards aller Art gehasst, ich fühlte mich immer in meiner Kreativität eingeschränkt, weil diese nur starr und nicht flexibel waren. Als ich mich dann vor 13 Jahren selbständig gemacht habe, hatte ich zuerst gar keine Standards; aber dann lernt man diese schätzen.

Es war fürchterlich unstrukturiert, jeder hat seine Sachen anders abgelegt. Die Qualität unserer Arbeit war stark von der Person abhängig, die diese bearbeitet hat. Mir wurde schnell klar, dass ich Standards benötige, diese aber anders in meiner Kanzlei einführen muss.

Mein erster Versuch war unglaublich naiv. Ich hatte gelesen, dass Mitarbeiter Prozesse selber entwickeln sollen, dadurch ergäbe sich automatisch eine höhere Akzeptanz. Ich habe Berater angerufen und einen Mitarbeiter bestimmt, diese sollten die Prozesse für Buchhaltung und Jahresabschluss entwickeln. Ich habe mich natürlich überhaupt nicht darum gekümmert. Das Ergebnis war ein Desaster, die teuer erarbeiteten Konzepte waren, zumindest aus meiner Sicht, ziemlicher Schrott und wurden nie wirksam in meiner Kanzlei eingeführt. Genial, wie ich nun einmal bin, habe ich dies bereit...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen