Dokument Behandlung von Leasingsonderzahlungen beim Firmenwagen

Dokumentvorschau

Finanzbehörde Hamburg 08.11.2018 S 2177- 2018/001 - 52, StuB 15/2019 S. 599

Behandlung von Leasingsonderzahlungen beim Firmenwagen

In der Praxis ist ein Steuersparmodell für Einnahmen-Überschussrechner bei geleasten Firmenwagen bekannt geworden. Hierbei schließt der Stpfl. einen Leasingvertrag mit einer Laufzeit von weniger als fünf Jahren ab. Bei Vertragsabschluss wird eine hohe Leasingsonder(voraus)zahlung geleistet. Diese stellt unstreitig gemäß dem Abflussprinzip im Jahr der Zahlung in voller Höhe eine Betriebsausgabe dar. Der Stpfl. zahlt diese hohe Sonder(voraus)zahlung, um die zukünftigen Leasingraten zu mindern.

Grundsätzlich wird nunmehr die private Kfz-Nutzung pauschal nach der 1 %-Methode bewertet. Dabei darf der Wert der Nutzungsentnahme nach Anwendung der 1 %-Methode nicht die tatsächlichen Aufwendungen des Stpfl. übersteigen (sog. Kostendeckelung).

Im ersten Leasingjahr liegen aufgru...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen