Dokument Zulassung als Syndikusrechtsanwältin

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB 14/2019 S. 568

Zulassung als Syndikusrechtsanwältin

Das für eine fachlich unabhängige und eigenverantwortlich ausgeübte anwaltliche Tätigkeit u. a. „prägende“ Merkmal der Prüfung von Rechtsfragen (§ 46 Abs. 3 Nr. 1 BRAO) kann auch dann vorliegen, wenn es sich um die Prüfung einfacher Rechtsfragen handelt (AnwGH München, Urteil vom - BayAGH I - 1- 27/18 NWB NAAAH-15211).

Praxishinweise

Im Streitfall beantragte eine Anwältin ihre Zulassung als Syndikusanwältin für eine Tätigkeit bei einem Verlag. Dort befasst sie sich zu 70 % ihrer Arbeitszeit mit vertraglichen Fragestellungen und standardisierten Autorenverträgen, was nach Ansicht des Senats insgesamt auch für eine bestimmende anwaltliche Prägung ausreicht: Die von der Anwaltskammer offenbar zusätzlich geforderte Schwierigkeit der dabei zu prüfenden Rechtsfragen ließe sich nämlich dem Wortlaut der Regelung...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden