Dokument Umsatzsteuer-Voranmeldungsverfahren - - Neuregelung ab 1. 1. 1996 -

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 1 vom 02.01.1996 Seite 21 Fach 7 Seite 4715

Umsatzsteuer-Voranmeldungsverfahren

- Neuregelung ab 1. 1. 1996 -

Erläuterungen zur Durchführung des Umsatzsteuer-Voranmeldungsverfahrens (§ 18 Abs. 1 bis 2a und 4a UStG) ab enthält das , dessen Wortlaut wir im folgenden wiedergeben.

I. Allgemeines

Durch Artikel 20 Nr. 13 Buchst. a bis c JStG 1996 vom (BGBl I S. 1250) ist das Umsatzsteuer-Voranmeldungsverfahren mit Wirkung ab 1. 1 . 1996 neu geregelt worden: Voranmeldungszeitraum ist grundsätzlich das Kalendervierteljahr und nicht mehr der Kalendermonat (§ 18 Abs. 2 Satz 1 UStG).

II. Bestimmung des Voranmeldungszeitraums im laufenden Kalenderjahr aufgrund der Vorjahressteuer

1. Vierteljährliche Abgabe der Voranmeldungen

Beträgt die Steuer für das vorangegangene Kalenderjahr nicht mehr als 12 000 DM oder ergibt sich für das vorangegangene Kalenderjahr ein Überschuß zugunsten des Unternehmers, hat der Unternehmer im laufenden Kalenderjahr die Voranmeldungen grundsätzlich vierteljährlich abzugeben (Ausnahmen: vgl. unten 2 - Abs. 2 - und 3). War der Unternehmer im vorangegangenen Kalenderjahr zur monatlichen Abgabe der Voranmeldungen verpflichtet und ist ihm für die Abgabe der Voranmeldungen und für die Entrichtung der Vorauszahlungen Dauerfristverlängerung (§§ ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren