Dokument Umsatzsteuer | Steuerbefreiung der Umsätze für die Seeschifffahrt

Dokumentvorschau

StuB 13/2019 S. 529

Umsatzsteuer | Steuerbefreiung der Umsätze für die Seeschifffahrt

Das BMF hat sich zur Frage geäußert, ab wann ein Wasserfahrzeug als „vorhanden“ i. S. des Abschnitts 8.1 Abs. 2 Satz 2 UStAE anzusehen ist ( :001 NWB QAAAH-21301).

Hintergrund: Auch durch das NWB HAAAG-94166 (BStBl 2018 I S. 1012) konnten nicht alle Zweifelsfragen aus der Praxis zum Anwendungsbereich der Steuerbefreiung für die Umsätze für die Seeschifffahrt geklärt werden. Hier heißt es in Abschnitt 8.1 Abs. 2 Satz 2 UStAE: „Ein Wasserfahrzeug ist frühestens ab dem Zeitpunkt seines (klassischen) Stapellaufs oder seines Aufschwimmens im Trockendock als „vorhanden“ anzusehen.“

Hierzu führt das BMF nunmehr aus: Abschnitt 8.1 Abs. 2 Satz 2 UStAE wird wie folgt gefasst: „Ein Wasserfahrzeug ist ab dem Zeitpunkt seiner Abnahme durch den Besteller als „vorhanden“ anzusehen.“

Hinweis: Das Schreiben is...BStBl 2018 I S. 1012

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen