IWB Nr. 12 vom 28.06.2019 Seite 1

20 Jahre European Association of Tax Law Professors (EATLP)

Prof. Dr. Roman Seer | Ruhr-Universität Bochum

[i]Die EATLP wurde 1999 mit drei wesentlichen Zielsetzungen gegründetIn der Zeit vom 6.6. bis fand der 21. Kongress der EATLP an der Universität Madrid Carlos III statt. Die EATLP ist eine Vereinigung europäischer Steuerrechtsprofessoren, die am in Stockholm gegründet worden ist. Diese wissenschaftliche Vereinigung befasst sich rechtsvergleichend mit grundlegenden Steuerfragen, um zu einem gemeinsamen Verständnis des Steuerrechts zu gelangen. Zugleich soll damit die Steuerharmonisierung in Europa durch Integration der nationalen Steuersysteme gefördert und nach befriedigenden Lösungen für die ständig wachsende Zahl grenzüberschreitender Steuerfälle gesucht werden. Die EATLP dient schließlich als Netzwerk den europäischen Steuerrechtswissenschaften und widmet sich dabei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Ausbildung auf dem Gebiet des Steuerrechts in Europa. Die Zahl ihrer Mitglieder ist von zunächst 80 auf nunmehr weit mehr als 300 Mitglieder aus insgesamt 38 Staaten über die EU hinaus angewachsen.

[i]EATLP 2019 Congress, Tagungsprogramm unter https://go.nwb.de/x4jvnDie von der EATLP behandelten Generalthemen umfassen ein breites Spektrum des Steuerrechts. Die dazu gemachten Arbeiten werden im Verlag International Bureau of Fiscal Documentation (IBFD), Amsterdam, in englischer Sprache regelmäßig veröffentlicht (EATLP-Series, bisher insgesamt 17 Bände). Dabei handelt es sich nicht selten um Untersuchungen, die in dieser Form einmalig sind oder erstmalig so vorgelegt werden. Den grenzüberschreitenden Informationsaustausch etwa erkannte die EATLP früh als Zukunftsthema und behandelte ihn bereits 2009 in Santiago de Compostela und wenig später 2014 in Istanbul. Zuletzt hat sich die EATLP besonders Problemstellungen außerhalb des materiellen Steuerrechts zugewandt. Hier besteht ein drängender Nachholbedarf, da diese Fragen regelmäßig gar nicht oder allenfalls stiefmütterlich im internationalen Kontext behandelt werden. Nachdem sich der 17. Kongress (Mailand, 2015) einen Überblick über steuerliche Nebenleistungen (Zinsen, Zuschläge u. a.) sowie Kriminalstrafen verschafft hatte, standen 2018 in Zürich auf dem 20. Kongress die „Steuertransparenz“ und in diesem Jahr in Madrid das Besteuerungsverfahren im Zentrum des Rechtsvergleichs und der gemeinsamen grenzüberschreitenden Überlegungen.

[i]Aufsätze zu den Erkenntnissen der Tagungen in der IWB sollen folgenGerade in den derzeit unruhigen Zeiten, in denen politische Zentrifugalkräfte das großartige Projekt der Europäischen Union vor eine Zerreißprobe stellen, bedarf es des intensiven Austausches zwischen den Vertretern der europäischen Steuerrechtswissenschaften. Da die Erkenntnisse der EATLP dem deutschsprachigen breiteren Publikum – anders als IFA-Tagungen – gemeinhin verborgen bleiben, werden wir in Zukunft regelmäßig über die EATLP-Tagungen inhaltlich berichten. Den Anfang wird in einem der nächsten Hefte ein ausführlicherer Artikel über den Inhalt und die Erkenntnisse der instruktiven Tagung zum Besteuerungsverfahren machen.

Univ.-Prof. Dr. Roman Seer
Lehrstuhl für Steuerrecht, Direktor des Instituts für Steuerrecht und Steuervollzug, Ruhr-Universität Bochum

Roman Seer

Fundstelle(n):
IWB 12 / 2019 Seite 1
NWB VAAAH-21078

notification message Rückgängig machen