Dokument Gewerbesteuer aus Anteilshandel bei Gesellschaftern von „Zebra-Gesellschaften”

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 42 vom 15.10.2001 Seite 3501 Fach 5 Seite 1481

Gewerbesteuer aus Anteilshandel bei Gesellschaftern von „Zebra-Gesellschaften”

von Richter am FG Dr. Alfred Hollatz, Bonn

I. Problemstellung

Der nachfolgende Beitrag befasst sich mit der Frage, ob der Gewinn eines gewerblichen Gesellschafters (beispielsweise GmbH oder gewerblich geprägte Personengesellschaft) aus der Veräußerung einer Beteiligung an einer sog. „Zebra-Gesellschaft„ zum Gewerbeertrag des Gesellschafters gehört.

Beispiel:

Gegenstand des Unternehmens der GmbH sind die Bildung geschlossener Immobilienfonds und der Handel mit Fondsanteilen. Bei der Bildung der Immobilienfonds ist die GmbH als Treugeberin über eine Treuhänder-GmbH Gründungs-Gesellschafterin der Fonds, die jeweils als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) organisiert sind. Die Fonds-GbR erwirbt oder errichtet eine Immobilie, die zur gewerblichen Nutzung langfristig vermietet wird. Nach Erarbeitung der Konzeption des Immobilienfonds veräußert die GmbH ihre Anteile an verschiedene natürliche Personen jeweils durch anteilige Abtretung der Treugeberstellung. Die Gewinne aus der Veräußerung der Fondsanteile werden von den Gesellschafts-Finanzämtern, die für die einheitliche und gesonderte Feststellung der Einkünfte der einzelnen Fonds-GbR zuständig sind, nicht mit in die Gewinnfeststellung einbezoge...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren