Dokument Die verwirrende Vielfalt an Standardsettern im Rahmen der CSR-Berichterstattung - Analyse und Praxisempfehlungen

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

PiR Nr. 7 vom 12.07.2019 Seite 202

Die verwirrende Vielfalt an Standardsettern im Rahmen der CSR-Berichterstattung

Analyse und Praxisempfehlungen

M.Sc. Oliver Scheid, M.Sc. Michel Kotlenga und Prof. Dr. Stefan Müller

Infolge des Inkrafttretens des CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes (CSR-RLUG) am sind bestimmte kapitalmarktorientierte Unternehmen für nach dem beginnende Geschäftsjahre verpflichtet, ihre Berichterstattung um eine sog. „nichtfinanzielle (Konzern-)Erklärung“ zu erweitern. Da es verbreitet an Erfahrungen und Konzepten mangelt, gestaltet sich diese neue Berichtspflicht inhaltlich oftmals noch sehr diffus. Die gesetzliche Pflicht treibt somit die Praxis nicht nur der Anwender und Adressaten, sondern auch die Theorie und Standardsetzer vor sich her, statt auf Entwicklungen der Praxis aufzubauen. Infolgedessen wird bereits seit längerem intensiv nach Regelungen zur Orientierung gesucht. Verschiedenste Interessengruppen, Arbeitskreise, Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen versuchen dieses Vakuum mit der Entwicklung hierfür infrage kommender Standards zu schließen. Dieser Beitrag zielt auf die Entflechtung des Wirrwarrs um die derzeit vorliegenden Standards und Empfehlungen zur CSR-Berichterstattung ab und versucht somit, wertend der Praxis Hinweise zur besseren Orientierung bei der Erfüllung der neuen Berichtspflicht zu geben.

Kirsch, Nichtfinanzielle Berichte...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen