RennwLottG § 20

II. Besteuerung von Lotterien, Ausspielungen und Sportwetten [1]

§ 20 [2]

(1) 1 Der Veranstalter einer Sportwette ist neben der Verpflichtung aus § 16 Absatz 3 verpflichtet, zur Feststellung der Steuer und der Grundlagen ihrer Berechnung Aufzeichnungen zu führen. 2Soweit ein steuerlicher Beauftragter gemäß § 19 Absatz 3 benannt ist, hat der Veranstalter diesem die Aufzeichnungen nach Satz 1 monatlich zu übermitteln.

(2) Aus den Aufzeichnungen müssen insbesondere zu ersehen sein:

  1. Name und Anschrift des Spielers;

  2. Beschreibung der Sportwette, der Art der Sportwette, des Sportereignisses, auf das sich die Sportwette bezieht;

  3. vereinbarter Einsatz für die jeweilige Sportwette;

  4. Zahlungen des Spielers, auch wenn keine Sportwette zustande gekommen ist;

  5. die jeweilige Bemessungsgrundlage für die Steuer;

  6. Zeitpunkt der Vereinnahmung des Spieleinsatzes und der Gewinnauszahlung;

  7. Höhe der Steuer.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
NAAAA-73838

1Anm. d. Red.: Zwischenüberschrift i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1424) mit Wirkung v. 1. 7. 2012.

2Anm. d. Red.: § 20 Abs. 1 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 2451) , i. V. mit Bekanntmachung v. (BGBl I S. 97), mit Wirkung v. , befristet bis zum Ablauf des 17. 12. 2027; Abs. 2 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1424) mit Wirkung v. 1. 7. 2012.

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden