UStG § 18g

Fünfter Abschnitt: Besteuerung

§ 18g Abgabe des Antrags auf Vergütung von Vorsteuerbeträgen in einem anderen Mitgliedstaat [1] [2]

1Ein im Inland ansässiger Unternehmer, der Anträge auf Vergütung von Vorsteuerbeträgen entsprechend der Richtlinie 2008/9/EG des Rates vom zur Regelung der Erstattung der Mehrwertsteuer gemäß der Richtlinie 2006/112/EG an nicht im Mitgliedstaat der Erstattung, sondern in einem anderen Mitgliedstaat ansässige Steuerpflichtige (ABl EU Nr. L 44 S. 23) in einem anderen Mitgliedstaat stellen kann, hat diesen Antrag nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung dem Bundeszentralamt für Steuern zu übermitteln. 2In diesem hat er die Steuer für den Vergütungszeitraum selbst zu berechnen.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
[DAAAB-44784]

1Anm. d. Red.: § 18g i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1679) mit Wirkung v. .

2Anm. d. Red.: Zur Anwendung des § 18g siehe § 27 Abs. 14.

notification message Rückgängig machen