AIG

Gesetz über steuerliche Maßnahmen bei Auslandsinvestitionen der deutschen Wirtschaft (AIG)

v. 18. 08. 1969 (BGBl I S. 1211, 1214) mit späteren Änderungen
Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Gesetz über steuerliche Maßnahmen bei Auslandsinvestitionen der deutschen Wirtschaft (Auslandsinvestitionsgesetz – AIG) ist als Art. 2 Steueränderungsgesetz 1969 v. 18. 8. 1969 (BGBl I S. 1211, 1214) verkündet worden und am 22. 8. 1969 in Kraft getreten. — Die hier wiedergegebene (nichtamtliche) Fassung berücksichtigt die Änderungen des AIG durch Art. 10 Einführungsgesetz zum Einkommensteuerreformgesetz (EG-EStRG) v. (BGBl I S. 3656) ; Art. 9 Gesetz zur Änderung des Einkommensteuergesetzes, des Körperschaftsteuergesetzes und anderer Gesetze v. (BGBl I S. 1545) ; Art. 33 Zweites Gesetz zur Verbesserung der Haushaltsstruktur (2. Haushaltsstrukturgesetz – 2. HStruktG) v. (BGBl I S. 1523) ; Art. 8 Steuerreformgesetz 1990 (StRG 1990) v. (BGBl I S. 1093) ; Art. 13 Steuerentlastungsgesetz 1999/2000/2002 v. (BGBl I S. 402) ; Art. 125 Siebente Zuständigkeitsanpassungs-Verordnung v. (BGBl I S. 2785, ber. 2002 I S. 2972) ; Art. 136 Neunte Zuständigkeitsanpassungsverordnung v. (BGBl I S. 2407, ber. 2007 I S. 2149) ; Art. 16 Jahressteuergesetz 2009 (JStG 2009) v. (BGBl I S. 2794) ; Art. 268 Zehnte Zuständigkeitsanpassungsverordnung v. (BGBl I S. 1474). — Zur Anwendung siehe § 8.

Fundstelle(n):
FAAAA-73576

notification message Rückgängig machen