AStG § 12

Vierter Teil: Beteiligung an ausländischen Zwischengesellschaften

§ 12 Steueranrechnung [1] [2]

(1) 1Auf Antrag des Steuerpflichtigen werden auf seine Einkommen- oder Körperschaftsteuer, die auf den Hinzurechnungsbetrag entfällt, die Steuern angerechnet, die nach § 10 Abs. 1 abziehbar sind. 2In diesem Fall ist der Hinzurechnungsbetrag um diese Steuern zu erhöhen.

(2) Bei der Anrechnung sind die Vorschriften des § 34c Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes und des § 26 Abs. 1 und 6 des Körperschaftsteuergesetzes entsprechend anzuwenden.

(3) 1Steuern von den nach § 3 Nr. 41 des Einkommensteuergesetzes befreiten Gewinnausschüttungen werden auf Antrag im Veranlagungszeitraum des Anfalls der zugrunde liegenden Zwischeneinkünfte als Hinzurechnungsbetrag in entsprechender Anwendung des § 34c Abs. 1 und 2 des Einkommensteuergesetzes und des § 26 Abs. 1 und 6 des Körperschaftsteuergesetzes angerechnet oder abgezogen. 2Dies gilt auch dann, wenn der Steuerbescheid für diesen Veranlagungszeitraum bereits bestandskräftig ist.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
LAAAA-73574

1Anm. d. Red.: § 12 Abs. 1 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 3858) mit Wirkung v. ; Abs. 2 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 1433) mit Wirkung v. ; Abs. 3 i. d. F. des Gesetzes v. (BGBl I S. 3150) mit Wirkung v. .

2Anm. d. Red.: Zur Anwendung des § 12 siehe § 21 Abs. 7 Sätze 4 und 5 und Abs. 17 Satz 3.

notification message Rückgängig machen