Dokument Übertragung des nicht ausgenutzten Verlustabzugs vom Erblasser auf Erben

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 4 vom 21.01.2002 Seite 213 Fach 3 Seite 11853

Übertragung des nicht ausgenutzten Verlustabzugs vom Erblasser auf Erben

von Steuerberater Dipl.-Kaufmann Peter Keune, Dortmund

Die Klin., eine gemeinnützige Stiftung, ist Alleinerbin der im Streitjahr (1996) verstorbenen H. Zum Nachlass der H gehören Kommanditanteile an einer gewerblich tätigen GmbH & Co. KG. Im Rahmen des die KG betreffenden Feststellungsverfahrens ist u. a. für die Erblasserin H auf den 31. 12. 1996 ein verbleibender Verlustabzug festgestellt worden. In ihrer KSt-Erklärung für das Streitjahr machte die Klin. u. a. die steuermindernde Berücksichtigung des für H festgestellten abzugsfähigen Verlustes geltend. Demgegenüber ließ das FA bei der Veranlagung der Klin. den Verlustabzug unberücksichtigt. Der hiergegen gerichteten Klage gab das FG Köln mit Urt. v. 27. 7. 1999 - 13 K 3512/99 (EFG 2000 S. 150) statt. Im anschließenden Revisionsverfahren rügte das FA eine Verletzung des § 10d Abs. 2 EStG und beantragte Aufhebung des FG-Urteils.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen