Dokument Werbungskostenabzug bei Lebensversicherungen

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 4 vom 25.01.1999 Seite 289 Fach 3 Seite 10695

Werbungskostenabzug bei Lebensversicherungen

von Rechtsanwalt Dr. Hans-Peter Reuter, Fachanwalt für Steuerrecht, Frankfurt am Main

Der Sonderausgabenabzug für Prämien von Lebensversicherungen ist durch die Höchstbeträge für Vorsorgeaufwendungen des § 10 Abs. 3 EStG stark eingeschränkt. Für Stpfl. mit Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit hat er seine Bedeutung wegen der Vorsorgepauschale des § 10c Abs. 2 EStG praktisch überhaupt verloren. Etwas anderes gilt nur, wenn die Arbeitseinkünfte sehr niedrig sind oder bei solchen AN, bei denen eine gekürzte Vorsorgepauschale gilt (näher Reuter, Die Lebensversicherung im Steuerrecht, Herne/Berlin 1997, Rn. 43 ff.). Es liegt daher nahe zu fragen, ob nicht WK im Zusammenhang mit Lebensversicherungen geltend gemacht werden können. Die Frage drängt sich um so mehr auf, als betriebliche Lebensversicherungen zu BA führen können. Das trifft vor allem bei Direktversicherungen und bei Rückdeckungsversicherungen zu (im einzelnen Reuter, a. a. O., Rn. 336 ff.). WK könnten anfallen bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, Kapitalvermögen, VuV oder bei den sonstigen Einkünften i. S. des § 22 Nr. 1 EStG.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen