Kapitel 15: Besteuerung beschränkt Steuerpflichtiger
Jahrgang 2019
Auflage 25
ISBN der Online-Version: 978-3-482-01511-3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65835-8

Dokumentvorschau

Lehrbuch Einkommensteuer (25. Auflage)

Kapitel 15: Besteuerung beschränkt Steuerpflichtiger

15.1 Allgemeine Grundsätze und Einschränkungen der beschränkten Steuerpflicht

15.1.1 Allgemeines

2616Wie bei der unbeschränkten Steuerpflicht ist auch bei der beschränkten Steuerpflicht zwischen der „einfachen“ beschränkten Steuerpflicht nach § 1 Abs. 4 EStG und der „erweiterten“ beschränkten Steuerpflicht nach § 2 AStG (vgl. Rdn. 2701 ff) zu unterscheiden. Die hierzu jeweils erforderlichen Voraussetzungen sind in folgendem Schaubild zusammengefasst:

2617Unter die beschränkte Steuerpflicht nach § 1 Abs. 4 EStG fallen in erster Linie natürliche Personen, die weder ihren Wohnsitz i. S. d. § 8 AO noch den gewöhnlichen Aufenthalt i. S. d. § 9 AO im Inland haben, also nicht der unbeschränkten Steuerpflicht nach § 1 Abs. 1 EStG (vgl. Rdn. 20, 27 ff.) unterliegen. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die betreffende – nicht unbeschränkt steuerpflichtige – natürliche Person inländische Einkünfte i. S. d. § 49 EStG bezieht. Darunter fallen grds. alle in § 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 7 EStG bezeichneten sieben Einkunftsarten, wobei abhängig von der jeweiligen Einkunftsart unterschiedliche zusätzliche Bestimmungen gelten, die in § 49 Abs. 1 Nr. 1 bis 10 EStG geregelt sind. Dabei ist die grundsätzliche Zuordnung von Einkünften zu den einzelnen Einkunftsarten nach den Vorschriften des deutschen vorzunehmen; dies gilt auch, wenn mit dem Wohnsitzstaat des Stpfl. ein DBA besteht, weil darin keine Regelungen zur Abgrenzung der Einkunftsarten enthalten sind (BStBl 1967 III 392

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen