Kapitel 5: Nicht abzugsfähige Ausgaben (§ 12 EStG)
Jahrgang 2019
Auflage 25
ISBN der Online-Version: 978-3-482-01511-3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65835-8

Dokumentvorschau

Lehrbuch Einkommensteuer (25. Auflage)

Kapitel 5: Nicht abzugsfähige Ausgaben (§ 12 EStG)

5.1 Allgemeines

246Nach den Grundsätzen des Einkommensteuerrechts sind Ausgaben entweder Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten oder Aufwendungen für die Lebensführung. Letztgenannte Kosten stellen eine Einkommensverwendung dar und können steuermindernd nur dann berücksichtigt werden, wenn und soweit dies kraft besonderer gesetzlicher Regelung ermöglicht wird. So ist der Abzug von Sonderausgaben – obwohl sie die Privatsphäre betreffen – in den §§ 10 - 10b EStG ausdrücklich zugelassen. Ebenso können Lebenshaltungskosten als außergewöhnliche Belastungen (§§ 33 - 33b EStG) zu einer Steuerermäßigung führen.

247Die Vorschrift des § 12 EStG gilt für alle Einkunftsarten. Hierbei gehen die Regelungen zu den Sonderausgaben (§§ 10 ff. EStG) bzw. den außergewöhnlichen Belastungen dem § 12 EStG grundsätzlich vor. Eine Ausnahme gilt hinsichtlich berücksichtigungsfähiger Versorgungsleistungen (§ 10 Abs. 1 Nr. 1a EStG, vgl. Rdn. 312 ff., vgl. Ausführungen zu § 12 Nr. 2 EStG).

5.2 Kosten der Lebenshaltung (§ 12 Nr. 1 EStG)

249Aufwendungen, die ausschließlich durch betriebliche bzw. berufliche Zwecke veranlasst sind und keinen Bezug zum Privatleben des Steuerpflichtigen haben, stellen grundsätzlich abzugsfähige Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 4 EStG) bzw. Werbungskosten (§ 9 EStG) dar. In Abgr...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen