Dokument Die Gestellung einer Bahncard durch den Arbeitgeber - Steuerliche Aspekte sowie Dokumentations- und Nachweiserfordernisse

Preis: € 13,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 25 vom 14.06.2019 Seite 1838

Die Gestellung einer Bahncard durch den Arbeitgeber

Steuerliche Aspekte sowie Dokumentations- und Nachweiserfordernisse

Daniel Hermes

Arbeitgeber [i]Wenning, Geldwerter Vorteil, infoCenter, NWB SAAAB-05662 werden aus wirtschaftlichen Erwägungen regelmäßig darum bemüht sein, die Kosten des Unternehmens möglichst zu reduzieren. Ein probates Mittel für die Kostenersparnis bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel stellt die Gewährung einer Bahncard dar. Die damit einhergehende Nutzungsmöglichkeit des Karteninhabers während der Gesamtlaufzeit kann sich über die betriebliche Veranlassung des Arbeitgebers hinaus als ein privater Vorteil des Arbeitnehmers erweisen. Im Rahmen derartiger Mischkonstellationen kommt stets die Frage auf, ob ein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil zugunsten des Arbeitnehmers zu erfassen oder die Gewährung steuerfrei ist. Der nachfolgende Beitrag zeigt die verschiedenen Möglichkeiten der Bahncard-Überlassung im Zusammenhang mit Auswärtstätigkeiten unter Würdigung der steuerlichen Aspekte sowie der Dokumentations- und Nachweiserfordernisse auf.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Allgemeines

[i]Prüfungsaufkommen der LohnsteuerDie statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder über die Ergebnisse der Lohnsteuer-Außenprüfung und Lohnsteuer-Nachschau für das Jahr 2018 S. 1839in Höhe von 793,4 Mio. € (NWB 18/2019 S. 1281) zeigen, dass im Bereich der Arbeitnehmer...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen