Dokument Objektbezogene Prüfung der Überschusserzielungsabsicht bei Ferienwohnungen - Folgen des Wechsels von dauerhafter Vermietung zu Ferienwohnungsvermietung

Preis: € 3,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Online-Beitrag vom

Objektbezogene Prüfung der Überschusserzielungsabsicht bei Ferienwohnungen

Folgen des Wechsels von dauerhafter Vermietung zu Ferienwohnungsvermietung

Prof. Dr. Alexander Kratzsch

[i]Hilbertz, Einkünfteerzielungsabsicht bei Vermietung und Verpachtung, Grundlagen NWB FAAAE-40149 Der BFH hat sich zu der Streitfrage geäußert, ob bei einer Vermietung mehrerer Objekte jede Tätigkeit für sich zu beurteilen ist, auch wenn sich die Objekte auf einem Grundstück befinden (, nv NWB UAAAH-10194). Zudem hat der BFH dazu Stellung genommen, ab welchem Zeitpunkt beim Übergang von einer dauerhaften Vermietung zu einer Ferienwohnungsvermietung erstmalig die Einkünfteerzielungsabsicht zu prüfen sein kann.

I. Vermietung mehrerer Objekte auf einem Grundstück

[i]WerbungskostenüberschüsseDie Kläger – zusammen veranlagte Ehegatten – waren in den Streitjahren Eigentümer eines Bungalows sowie eines Zweifamilienhauses. Beide Immobilien hatten sie im November 1993 erworben; sie waren zum Zeitpunkt der Anschaffung vermietet. Die Kläger erklärten in den Streitjahren Werbungskostenüberschüsse aus der Vermietung des Bungalows, in dem sich zwei eigenständige Wohneinheiten mit jeweils zwei Betten und getrennten Sanitärbereichen befinden, sowie des Zweifamilienhauses, in dem sich im Erdgeschoss sowie im Obergeschoss jeweils eine Wohnung befinden.

[i]Finanzamt verlangt ÜberschussprognoseDas Finanzamt legte die erklärten Werbungskostenüberschüsse zunächst antragsgemäß der Einkommensteuerveranlagung d...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen