Dokument Besteuerung von Grundstückseigentümern – Aktuelle Rechtsprechung - Update für 2018/2019

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB-EV Nr. 6 vom 05.06.2019 Seite 199

Besteuerung von Grundstückseigentümern – Aktuelle Rechtsprechung

Update für 2018/2019

Prof. Dr. Alois Nacke

Der BFH hat seit 2018 einige wichtige Entscheidungen im Bereich der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung getroffen, die für die Praxis relevant sind. Nachdem bereits 2016 grundlegende Entscheidungen zu den anschaffungsnahen Herstellungskosten veröffentlicht wurden, die eine Rechtsprechungsänderung darstellte, sind im vergangenen Jahr u. a. seine Entscheidungen zur verbilligten Vermietung und zu den Stromüberspannrechten von besonderem Interesse. Im Folgenden werden die Entscheidungen im Einzelnen dargestellt und auf ihre Bedeutung für die Steuerpraxis hin untersucht. Des Weiteren wird auf anhängige Verfahren hingewiesen. Hier ist ein finanzgerichtliches Verfahren aus dem Bereich der Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften von besonderem praktischem Interesse.

Kernaussagen
  • Der BFH hat entschieden, dass ein Möblierungszuschlag die Vergleichsmiete erhöhen kann. Dadurch kann sich die 66 %-Grenze des § 21 Abs. 2 EStG verschieben.

  • Unvermutete Aufwendungen können anschaffungsnahe Herstellungskosten sein. Es kommt insoweit nicht auf die Motivlage des Grundstückseigentümers an.

  • Das FG Köln hat entgegen der Auffassung des BMF entschieden, dass im Hinblick auf die Be...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen