Dokument Aufwendungen für ein Erbbaurecht im Privatvermögen

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 52 vom 27.12.1995 Seite 4189 Fach 3 Seite 9587

Aufwendungen für ein Erbbaurecht im Privatvermögen

von Regierungsrat Günter Küster, Düsseldorf

Laufend zu zahlende Erbbauzinsen sind Nutzungsentgelt für die Gebrauchsüberlassung des Erbbaugrundstücks. Dies folgt aus der gefestigten höchstrichterlichen Beurteilung des Erbbaurechtsverhältnisses als entgeltliches Dauernutzungsverhältnis (vgl. auch BFH-Urt. v. 8. 6. 1994, BStBl II S. 779, m. w. N.). Laufende Erbbauzinsen sind daher im Falle der Vermietung bei der Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung im Jahr der Zahlung in voller Höhe als WK abziehbar.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen