Dokument Referentenentwurf zur Änderung der Grunderwerbsteuer - Konkretisierung der Verschärfungen für Share Deals im Grunderwerbsteuerrecht

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 23 vom 01.06.2019 Seite 1658

Referentenentwurf zur Änderung der Grunderwerbsteuer

Konkretisierung der Verschärfungen für Share Deals im Grunderwerbsteuerrecht

Frank Wischott und Hans-Christoph Graessner

Seit 2016 [i] Referentenentwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer Vorschriften sind Verschärfungen zu Share Deals innerhalb der Länderfinanzministerien diskutiert worden. Diese haben nunmehr weitgehend unverändert Eingang in den Referentenentwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer Vorschriften gefunden, den das BMF am veröffentlicht hat. Der nachfolgende Beitrag stellt die wesentlichen Eckpunkte der geplanten Änderungen bei den Share Deals dar, um dann insbesondere auf deren zeitliche Anwendung einzugehen.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Hintergrund

[i]Ungleichbehandlung von Großinvestoren und PrivatpersonenSeit Ende 2016 ist eine Reform der Grunderwerbsteuer für sog. Share Deals in der politischen Diskussion. Zur Begründung der Reform wurde im Wesentlichen vorgetragen, dass Großinvestoren bei Grundstücksgeschäften die Grunderwerbsteuer durch einen Share Deal vermeiden könnten, während eine Privatperson regelmäßig im Rahmen eines Asset Deals diese Möglichkeit nicht hätte. Dem Formulierungsvorschlag der Länderfinanzminister v.  folgend, ist am im ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen