Kapitel 8: Steuerbefreiungen bei Lieferungen und sonstigen Leistungen (§ 4 UStG)
Jahrgang 2019
Auflage 18
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61617-4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-57588-4

Dokumentvorschau

Lehrbuch Umsatzsteuer (18. Auflage)

Kapitel 8: Steuerbefreiungen bei Lieferungen und sonstigen Leistungen (§ 4 UStG)

8.1 Allgemeines

8.1.1 Vorbemerkung

441Steuerbefreiungen sind nur dann anwendbar, wenn steuerbare Umsätze gegeben sind. Es wäre verfehlt, Steuerbefreiungen zu prüfen, wenn es schon an einer steuerbaren Leistung fehlt.

In den vorangegangenen Kapiteln wurden die Tatbestandsvoraussetzungen der Steuerbarkeit behandelt. Steuerbarkeit bedeutet, dass Umsätze der „Umsatzsteuer unterliegen“ (§ 1 Abs. 1 UStG), d. h., dass das UStG anwendbar ist.

Wenn ein Umsatz steuerbar ist, bedeutet dies jedoch noch nicht, dass der Umsatz auch steuerpflichtig ist, d. h., dass USt anfällt; es könnte nämlich sein, dass eine Steuerbefreiung eingreift.

Hinweis

Umsätze sind dann steuerpflichtig, wenn sie steuerbar und nicht steuerbefreit sind.

Daraus ergibt sich folgendes Prüfungsschema:

8.1.2 Überblick über die Befreiungen

442Ob ein Umsatz steuerbefreit ist, ergibt sich für Lieferungen, sonstige Leistungen und gleichgestellte Leistungen aus den Befreiungsvorschriften des § 4 UStG, aus § 25 Abs. 2 UStG und § 26 Abs. 5 UStG. Steuerbefreiungen beim innergemeinschaftlichen Erwerb regelt § 4b UStG; Befreiungen von der Einfuhrumsatzsteuer bei der Einfuhr aus Ländern, die nicht zur EU gehören, ergeben sich aus § 5 UStG.

8.1.2.1 Gründe f...
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen