Teil A: Bilanzierung - 6. Grundzüge der internationalen
		Rechnungslegung
Jahrgang 2019
Auflage 10
ISBN der Online-Version: 978-3-482-81451-8
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-67391-7

Onlinebuch Bilanzierung, Investition und Finanzierung

Preis: € 34,90 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Bilanzierung, Investition und Finanzierung (10. Auflage)Gesamtdarstellung mit praxisnahen Übungsfällen ▶Jahresabschluss ▶Investitionsplanung ▶Finanzierung und Finanzanalyse

Teil A: Bilanzierung - 6. Grundzüge der internationalen Rechnungslegung

6. Grundzüge der internationalen Rechnungslegung

Lernziele
  • Welche Bilanzauffassungen gibt es, und welcher ist der Gesetzgeber gefolgt?

  • Warum ist die Wiederbeschaffung eines Gegenstands bei steigenden Preisen in Deutschland problematisch?

  • Was bedeutet die Globalisierung und Kapitalmarktorientierung für die Rechnungslegung?

  • Welche Ziele verfolgen die IAS/IFRS und die US-GAAP?

  • Worin liegen die Unterschiede der angelsächsischen Regelungen zum deutschen HGB?

  • Wie heißen die wesentlichen Bilanzpositionen in UK, USA und Frankreich?

6.1 Kulturunterschiede in der Rechnungslegung
6.1.1 Prinzipienorientierung des HGB

Das HGB ist von drei Grundprinzipien geprägt:

  1. Nominalprinzip: Das Nennwertprinzip („DM/€“ gleich „DM/€“) ist aus dem Anschaffungskostenprinzip abgeleitet und besagt, dass eine Schuld nur zahlenmäßig erfüllt werden muss. Ein Kaufkraftausgleich findet nicht statt. Problembereiche:

    • Ist das Kapital inflationsgeschützt?

    • Kann die Unternehmenssubstanz gegenständlich erhalten bleiben?

  2. Vorsichtsprinzip: Es ist vorsichtig zu bewerten, alle Risiken sind ein...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren