Dokument Besteuerung des Zwischengewinns aus Investmentanteilen

Preis: € 14,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 34 vom 22.08.1994 Seite 2811 Fach 3 Seite 9101

Besteuerung des Zwischengewinns aus Investmentanteilen

von Regierungsdirektor Florian Scheurle, Bonn

Durch das StMBG hat die Besteuerung der Kapitaleinkünfte einschneidende Veränderungen erfahren. Kernpunkt der Neuregelung im Bereich des Investmentrechts ist die Einführung einer Zwischengewinnbesteuerung: Zinseinkünfte und -ansprüche von Investmentfonds, die in den Einnahmen aus der Rückgabe oder Veräußerung von Anteilscheinen oder aus der Abtretung der Ansprüche aus den Investmentanteilen enthalten sind, werden künftig beim Anteilscheininhaber steuerlich erfaßt. Weil die Rückgabe von Anteilscheinen an Investmentfonds die größte Bedeutung in der Praxis hat und zur Vereinfachung der Darstellung wird nachfolgend grds. von der Rückgabe der Investmentanteile ausgegangen. Die Ausführungen gelten jedoch entsprechend für die Veräußerung von Anteilscheinen und für die Abtretung der Ansprüche aus den Fondsanteilen.

Ebenfalls neu ist die Verpflichtung inländ. Zahlstellen, von dem Erlös aus der Veräußerung oder Rückgabe ausländ. Investmentanteile oder aus der Abtretung der Ansprüche aus einem Investmentanteil Zinsabschlag für thesaurierte Erträge, die noch nicht dem Steuerabzug unterlegen haben, ei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen