Dokument Umwandlungssteuer | Übertragungsgewinn aus Aufwärtsverschmelzung (BFH)

Dokumentvorschau

Online-Nachricht - Mittwoch, 27.03.2019 10:25

Umwandlungssteuer | Übertragungsgewinn aus Aufwärtsverschmelzung (BFH)

Wird eine Kapitalgesellschaft auf ihre Muttergesellschaft verschmolzen, die ihrerseits Organgesellschaft einer körperschaftsteuerrechtlichen Organschaft mit einer Kapitalgesellschaft als Organträgerin ist, ist auf den Verschmelzungsgewinn weder auf der Ebene der Muttergesellschaft noch auf der Ebene der Organträgerin das pauschale Betriebsausgaben-Abzugsverbot nach § 8b Abs. 3 Satz 1 KStG anzuwenden (entgegen BStBl I 2011, 1314, Rz 12.07: ; veröffentlicht am ).

Sachverhalt: Die Klägerin, eine AG, ist die Obergesellschaft des A Konzerns. Im Streitjahr 2006 hielt sie alle Geschäftsanteile der B GmbH. Die B GmbH war ihrerseits zu 95,9454 % an der C GmbH beteiligt, welche wiederum mit einer Beteiligungsquote von 95,7746 % Gesellschafterin ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen