Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 13.06.2018 - 4 K 2101/16 U

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 4 K 2101/16 U

Gesetze: UStG § 12 Abs. 2 Nr. 1; UStG Anlage 2 Nr. 52 Buchstabe b zu § 12 Abs. 2 Nr. 1; KN Upos. 9021 10 10; KN Upos. 9021 10 90; KN Upos. 9021 90 90

Ermäßigter Steuersatz für Wirbelsäulenfixationssysteme – Nebenfunktion zum Behandeln von Frakturen

Leitsatz

Einer Einreihung von Wirbelsäulenfixationssystemen in die Unterposition 9021 10 10 KN mit der Folge der Anwendung des ermäßigten Steuersatzes gem. § 12 Abs. 2 Nr. 1 UStG steht aufgrund der sie kennzeichnenden Hauptfunktion nicht entgegen, dass diese auch als Vorrichtungen zum Behandeln von Knochenbrüchen (Frakturen) verwendet werden (vorgehend: ).

Fundstelle(n):
JAAAH-10565

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden