Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 14.09.2018 - 1 K 542/17 U

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 1 K 542/17 U

Gesetze: FGO § 42; FGO § 100 Abs. 1 Satz 1; FGO § 100 Abs. 2 Satz 2; FGO § 101; AO § 129; AO § 171 Abs. 3a Satz 3; AO § 171 Abs. 4; AO § 351 Abs. 1

Erledigungserklärungen nach Änderungszusage: Klage gegen Änderungsbescheid – Hemmung des Ablaufs der Festsetzungsfrist bis zur Unanfechtbarkeit des Änderungsbescheids

Leitsatz

Die Festsetzungsfrist für eine nach übereinstimmenden Erledigungserklärungen im Klageverfahren ergangene geänderte Steuerfestsetzung ist – anders als im Fall der Aufhebung des Bescheides durch die Finanzbehörde - in entsprechender Anwendung des § 171 Abs. 3a Satz 3 AO bis zur Unanfechtbarkeit des Änderungsbescheids gehemmt (Abgrenzung zum , BStBl 2005 II S. 122).

Fundstelle(n):
RAAAH-09256

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren