Dokument Die Besteuerung von Arbeitnehmern bei Dreieckssachverhalten

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

IWB Nr. 5 vom 15.03.2019 Seite 177

Die Besteuerung von Arbeitnehmern bei Dreieckssachverhalten

Univ.-Prof. Dr. Stephan Kudert und Dino Höppner

Bei der Besteuerung von Arbeitnehmern in Dreieckssachverhalten kann durch Anwendung einer Grenzgängerregelung eine Keinmalbesteuerung des Arbeitslohns entstehen. Im Inbound-Sachverhalt zum Beschluss des BFH v. 4.11.2014 (Az. I R 19/13) und im Outbound-Sachverhalt in der Entscheidung des FG Münster v. 13.7.2018 (Az. 1 K 42/18 E) ist keine uni- oder bilaterale Vorschrift geeignet, die Entstehung weißer Einkünfte zu verhindern. Eine mögliche Lösung hierfür findet sich jedoch in der jüngeren deutschen Abkommenspraxis.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen