Dokument Verdeckte Gewinnausschüttung bei Sachspende an eine Stiftung - Anmerkung zum Urteil des FG Köln vom 21.3.2018 - 10 K 2146/16

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 5 vom 08.03.2019 Seite 194

Verdeckte Gewinnausschüttung bei Sachspende an eine Stiftung

Anmerkung zum

Marvin Meger, M.Sc.

Das FG Köln hatte in seiner Entscheidung vom zu klären, ob in dem zugrunde liegenden Streitfall die Sachspenden einer Kapitalgesellschaft an eine Stiftung als verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) an die Gesellschafter der Kapitalgesellschaft zu qualifizieren sind. Stiftungen haben grundsätzlich keine gesellschaftliche Verbandsstruktur oder mitgliedschaftlich Berechtigte. Vielmehr sind Stiftungen verselbständigte Vermögensmassen, die der Erreichung eines Stiftungszwecks dienen. Für die Annahme einer vGA ist jedoch eine gesellschaftliche Veranlassung erforderlich. Inwiefern eine gesellschaftliche Veranlassung im Zusammenhang mit einer Sachspende an eine Stiftung anzunehmen ist, war Gegenstand der Entscheidung des FG Köln. Ferner wurde auch das Verhältnis von Spenden und vGA diskutiert.

Kernfragen
  • Können Spenden an eine Stiftung als verdeckte Gewinnausschüttung an die Gesellschafter der zuwendenden Kapitalgesellschaft qualifiziert werden?

  • Inwiefern ist ein „besonderes Näheverhältnis“ zu einer Stiftung zu rechtfertigen?

  • Wie ist das Verhältnis von Spendenabzügen und den Regelungen über die ver...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen