StuB Nr. 4 vom 22.02.2019 Seite 1

Nachträgliche Anschaffungskosten …

Dipl.-Ök. Patrick Zugehör | Verantw. Redakteur | stub-redaktion@nwb.de

... bei Gesellschaftereinlagen zur Vermeidung einer Inanspruchnahme als Bürge

Nach dem führen Einzahlungen des Gesellschafters einer GmbH in die Kapitalrücklage zur Vermeidung einer gegebenenfalls steuerlich irrelevanten Inanspruchnahme als Bürge zu nachträglichen Anschaffungskosten auf die Beteiligung. Mit diesem Urteil führt der BFH seine – im Jahre 2017 grundlegend geänderte – Rechtsprechung zur steuerrechtlichen Berücksichtigung nachträglicher Anschaffungskosten bei im Privatvermögen gehaltenen Kapitalbeteiligungen fort. Zudem schärft der BFH seine Überlegungen zur Nichtanwendbarkeit des § 42 AO im Rahmen des § 17 EStG. Im Beitrag von Otto werden Inhalt und praktische Auswirkungen der BFH-Entscheidung vom dargestellt.

Bilanzierung von Beteiligungen an Personengesellschaften

Die Bilanzierung von Beteiligungen an Personengesellschaften in der Handels- und Steuerbilanz kann unterschiedlicher nicht sein, denn während im Handelsrecht die Beteiligung an der Personengesellschaft einen „gewöhnlichen“ Vermögensgegenstand darstellt, wird im Steuerrecht über den Wirtschaftsgutcharakter gestritten. Steuerlich kommt außerdem verkomplizierend hinzu, dass mit dem die bisherige Abschreibungsweise in der Ergänzungsbilanz nach dem Grundsatz der Einheitlichkeit der Gesellschaftsbilanz auf den Kopf gestellt wird. Atilgan stellt ausgehend von einem Beispielsachverhalt die Bilanzierungsgrundsätze in der Handels- und Steuerbilanz dar.

Zur Formbedürftigkeit einer Rangrücktrittsvereinbarung

Rangrücktrittsvereinbarungen sollen gemeinhin der Vermeidung der insolvenzrechtlichen Überschuldung dienen. Wenn man die einschlägigen juristischen Datenbanken durchsucht, zeigt sich die Trefferquote bei Fragen zur Formbedürftigkeit denkbar bescheiden. Dabei sind die Rechtsfolgen einer solchen Rangrücktrittsvereinbarung für beide Parteien durchaus gravierend. Vor dem Hintergrund der Entscheidung des erörtert Wolf die Frage, ob eine Rangrücktrittsvereinbarung auch formlos bzw. konkludent abgegeben werden kann, ob sie im Jahresabschluss besonders zu vermerken ist und wie sie sich eignet, eine insolvenzrechtliche Überschuldung zu beseitigen.

Handbuch Bilanzsteuerrecht: Online-Aktualisierung

In der NWB Datenbank finden Sie ein vielfältiges Informationsangebot, das Sie bei der täglichen Arbeit unterstützt, wie z. B. Arbeitshilfen, infoCenter- und Heft-Beiträge. Einen besonders umfangreichen Nutzen stiftet zudem die Online-Version des Handbuchs Bilanzsteuerrecht. Die aktuelle Auflage, welche Sie unter der DokID NWB GAAAG-89607 in Ihrem Modul NWB Unternehmensteuern und Bilanzen finden, wurde nun aktualisiert. Mehr dazu finden Sie im dieser Ausgabe auf .

Beste Grüße

Patrick Zugehör

Fundstelle(n):
StuB 4/2019 Seite 1
NWB VAAAH-07558

notification message Rückgängig machen