Dokument Bilanzierung | Teilwertabschreibung auf Darlehen an Tochtergesellschaft

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Sachsen 27.09.2017 5 K 1648/12, BBK 3/2019 S. 102

Bilanzierung | Teilwertabschreibung auf Darlehen an Tochtergesellschaft

Auf eine Darlehensforderung gegen eine Konzern-Tochtergesellschaft darf eine Teilwertabschreibung gem. § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 EStG vorgenommen werden, wenn die Tochtergesellschaft ihr operatives Geschäft und ihre Bestandsverträge verkauft hat und der Erlös nicht für die Darlehenstilgung ausreicht. Die Teilwertabschreibung wird durch einen sog. Konzernrückhalt nicht ausgeschlossen. Der Konzernrückhalt führt nicht zu einer Werthaltigkeit, sondern bewirkt lediglich, dass der Darlehensvertrag auch ohne Besicherung einem Fremdvergleich standhalten kann, weil die Konzernbeziehung für sich betrachtet eine Sicherheit bedeutet.

Hinweis:

Ist die [i]Kapitalgesellschaft als MuttergesellschaftMuttergesellschaft und Darlehensgeberin eine Kapitalgesellschaft, die zu mehr als 25 % beteiligt ist, ist die Teilwertabschreibung nach § 8b Abs. 3 Sätze 4 ff. KStG ausgeschlossen, wenn ein...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren