BVerwG Beschluss v. - 3 B 9/18, 3 B 9/18 (3 C 19/18)

Revisionszulassung; Arzneimitteleigenschaft; Abgrenzung Funktionsarzneimittel von Nahrungsergänzungsmittel

Gesetze: Art 1 Nr 2 UAbs 2 EGRL 83/2001, § 54 Abs 1 S 2 Nr 2 LFGB

Instanzenzug: OVG Lüneburg Az: 13 LB 31/14 Urteilvorgehend VG Braunschweig Az: 5 A 52/11 Urteil

Gründe

1Die zulässige Beschwerde der Klägerin ist begründet. Die Revision ist gemäß § 132 Abs. 2 Nr. 1 VwGO wegen grundsätzlicher Bedeutung der Rechtssache zuzulassen. Sie kann dem Bundesverwaltungsgericht Gelegenheit zur weiteren Präzisierung der Maßstäbe bieten, nach denen Funktionsarzneimittel von Nahrungsergänzungsmitteln abzugrenzen sind.

2Die vorläufige Streitwertfestsetzung für das Revisionsverfahren beruht auf § 47 Abs. 1 Satz 1, § 52 Abs. 1 und § 63 Abs. 1 Satz 1 GKG.

ECLI Nummer:
ECLI:DE:BVerwG:2018:121218B3B9.18.0

Fundstelle(n):
XAAAH-04948

notification message Rückgängig machen