Online-Nachricht - Dienstag,

Grunderwerbsteuer | Anwendung des § 1 Absatz 2a GrEStG (BMF)

Das BMF hat die gleich lautenden Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder zur Anwendung des § 1 Absatz 2a GrEStG bekannt gemacht (Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder v. ).

In dem 25-seitigen Schreiben werden folgende Punkte behandelt:

  1. Allgemeines

  2. Personengesellschaft

  3. Vom Tatbestand erfasste Grundstücke

  4. Anteil am Vermögen der Personengesellschaft

  5. Für § 1 Absatz 2a GrEStG relevanter Gesellschafterwechsel

  6. Fünfjahreszeitraum

  7. Verhältnis zu § 1 Absatz 3 und 3a GrEStG

  8. Verhältnis zu Befreiungsvorschriften

  9. Grundstückserwerbe von einem Gesellschafter (§§ 5, 6 GrEStG) und verbleibende Altgesellschafter (§ 6 Absatz 3 GrEStG)

  10. Verhältnis zu § 16 GrEStG

  11. Bemessungsgrundlage

  12. Steuerschuldner und Bekanntgabe des Steuerbescheids

  13. Anzeigepflicht

  14. Grundsätze des , BStBl II S. 833

  15. Übergangsregelung für sukzessive Gesellschafterwechsel über den

  16. Zeitlicher Anwendungsbereich

Hinweis:

Der Erlass ist auf alle offenen Fälle anzuwenden.

Der Erlass ist auf der Homepage des BMF veröffentlicht.
Eine Aufnahme in die NWB Datenbank erfolgt in Kürze.

Quelle: BMF online (Ls)

Fundstelle(n):
[QAAAH-01268]

notification message Rückgängig machen